Beschorner lässt auch Ältere hinter sich

Die Leichtathletikjugend der SG Schlüchtern und des TV Salmünster lieferte bei den Hallenmeisterschaften der U 14-Altersklassen des Kreises Gelnhausen-Schlüchtern ordentliche Leistungen ab.

alt

Der Nachwuchs aus dem oberen Kinzigtal glänzte am zweiten Wettkampftag in der August-Schärttner-Halle Hanau mit vielen Titeln. Dabei stachen vor allem die M10-Schüler des TV Salmünster, Tobias Buchhold, Jonas Harner und Mathias Pelka hervor. Im Hochsprung wie im 50-Meter-Finale belegten sie die Plätze eins bis drei. Mit 1,18 Metern sicherte sich Harner den Titel im Hochsprung vor Pelka und Buchhold. Buchhold wurde in glänzenden 7,85 Sekunden Kreismeister im 50-Meter-Endlauf vor Pelka und Harner. Im Weitsprung belegten Pelka mit hervorragenden 3,71 Metern sowie Buchhold und Harner die Plätze zwei bis vier. Die 4-x-50-Meter-Staffel der Schüler M 11 harmonierte in der Besetzung Filip Kohl, Robin Pfahls, Jonas Harner und Tobias Buchhold glänzend und wurde mit großem Vorsprung in 31,35 Sekunden souveräner Kreismeister. Robin Pfahls (M 11) wurde mit 1,20 Metern Kreismeister im Hochsprung sowie Vizemeister im 800-Meter-Lauf. Im 50-Meter-Endlauf (M11) belegten Filip Kohl und Robin Pfahls zeitgleich (8,03 sec.) die Plätze drei und vier.

Sabina Opfer (W 11) wurde in 7,98 Sekunden Vizemeisterin im 50-Meter-Lauf sowie Dritte im Weit- und Hochsprung. Auch Marie Lammert (W 10) absolvierte als Dritte im Hochsprung und über 50 Meter einen tollen Wettkampf. Zweite Plätze belegte Maja Lisiak (W 12) im 800-Meter-Lauf und sehr guten 4,02 Metern im Weitsprung. Vanessa Theissig (W 12) wurde Dritte über 800 Meter.

Tanja Ziegler-Noll, die mit Annette Heil den TVSalmünster trainiert, bilanzierte: „Unsere Kinder haben uns heute begeistert. Sie übertrafen mit ihren Leistungen und Plätzen alle Erwartungen. Wahrscheinlich hat sich unser intensives Hochsprungtraining ausgezahlt.“

Die Erfolgsserie der SG Schlüchtern vom Samstag fand bei den Titelkämpfen der U 12 und U 14 am Sonntag ihre Fortsetzung. Die Jüngste, Mirjam Beschorner (W 10), präsentierte sich in toller Form, stand gleich viermal auf dem Podest und kehrte mit je zweimal Gold und Silber in den Bergwinkel zurück. In ihrer Paradedisziplin über 800 Meter lief sie von Anfang an ein einsames Rennen und siegte in hervorragenden 2:53,77 Minuten vor Jennifer Lofink (Freigericht/3:18,99). Selbst von den elf- bis 13-jährigen Mädchen war keine schneller.

Erstmals startete Beschorner im Hochsprung und wurde auf Anhieb Kreismeisterin. Nach persönlicher Bestleistung als Schnellste im 50-Meter-Vorlauf (8,42 sec.) wurde sie im Finale Zweite. Auch im Weitsprung (3,45m) belegte Beschorner Platz zwei und wurde erst im letzten Versuch von Hanna Falkenberg (Gelnhausen/3,47m) abgefangen.
Selina Thiele (W 13) wurde als Vorlaufschnellste über 60 Meter (9,05 sec.) ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte auch mit der gleichen Zeit im Finale. Ihren zweiten Kreismeistertitel gewann Thiele im Weitsprung (4,09 m). Julie-Charlotte Mai (W 13) glänzte als Kreismeisterin im Hochsprung mit hervorragenden 1,30 Metern. Thiele wurde mit Bestleistung (1,26 m) Dritte.

Bei den Schülern M 11 gewann Hannes Schlögl bei seinem ersten Hallenwettkampf auf Anhieb zwei Bronzemedaillen, und zwar im Weitsprung (3,67 Meter) und über 800 Meter (3:06,81 Minuten) vor Kristian Beschorner (3:08,51).
Der Merneser Johannes Pfahls, der für den TV Bad Orb startet, war mit zwei Titeln und einem zweiten Platz erfolgreichster hiesiger Starter der männlichen U 13. Pfahls wurde Kreismeister im Weitsprung (4,28 m) und Kugelstoßen (9,80 m) sowie Vizemeister im Hochsprung (1,40 m).